Die menschliche Grundfertigkeit des Schwimmens sollte bereits im frühen Kindesalter ausgebildet werden. Um dies auch von schulischer Seite zu unterstützen, beginnt der Schwimmunterricht in unserer Schule nach den Herbstferien des zweiten Schuljahres und findet in der Regel wöchentlich im Bad der St.-Konrad-Schule und im Südbad statt. Somit kann Ihr Kind schon frühzeitig, zeitlich umfassend und fachlich geleitet elementare Wasser-/Schwimmerfahrungen machen. Zu Beginn dieses Lernprozesses wird es in spielerischer Weise an die Wassergewöhnung und -bewältigung herangeführt und sammelt Erfahrungen in den Kernbereichen Gleiten, Auftreiben, Springen, Tauchen, Rotieren und Atmen. Die grundlegende Beherrschung dieser Kernbereiche ist unerlässlich für das Erlernen einer Schwimmtechnik und sichert die künftige Fortbewegung im und unter Wasser.

schwimmen

Damit die Bewegungsfeiheit Ihres Kindes im Wasser nicht eingeschränkt wird, sollte die Schwimmbekleidung möglichst am Körper anliegend sein. Knielange und übergroße Schwimmkleidung kann nicht nur die Beinfreiheit ungünstig beeinflussen, sondern auch das natürliche Körperempfinden im Wasser stören.

Im 1. Schwimmjahr sind wir besonders auf die Hilfe der Erziehungsberechtigten angewiesen, damit die Kinder während des Umkleidens vor und nach dem Schwimmunterricht beaufsichtigt sind. Im möglichst wechselnden Turnus sollten zu jedem Besuch des Schwimmbads zwei Erziehungsberechtigte für diese Aufgabe bereitstehen.

Im Laufe des Schwimmunterrichts an der Gebrüder-Grimm-Schule können die Kinder für ihr schwimmerisches Können selbstverständlich auch verschiedene Schwimmabzeichen erlangen. Besuchen Sie hierzu den Unterpunkt Schwimmabzeichen.