Die Gebrüder-Grimm-Schule trat am 4. Mai 2018 zu den 8. Neusser Stadtmeisterschaften im Hallenfußball mit einer Mannschaft aus drei Drittklässlern und fünf Viertklässlern an. Infolge der steigenden Beliebtheit dieses Turniers und mit dem Begehren eines Turniersieges traten einige Schulen mit zwei Mannschaften an, wodurch die Gesamtzahl der teilnehmenden Mannschaften auf 16 stieg und die Dauer der insgesamt 56 Vorrundenspiele auf je 5 Minuten reduziert wurde. Unsere „Erftbomber“ Jonah, Kevin, Nikita, Tom, Ahmet, Fabio, Max und Emirhan bestritten in der Gruppe B demnach sieben Vorrundenspiele.

Das erste Vorrundenspiel der Erftbomber gegen die Dreikönigenschule ging trotz unserer lobenswerten Leistungen mit einem 0:0 unentschieden aus, wodurch die Erwartungen unserer Spieler zwischen Soll und Sein aufgewühlt wurden und im nächsten Spiel zu unsicherem Verhalten gegen die Konrad-Kicker und zu einer 0:1 Niederlage führte. Eine Umstellung, die im Wesentlichen den Austausch unseres im vergangenen Jahr als turnierbester Torwart ausgezeichneten Kevin durch Fabio, sollte mehr Hoffnungen machen. Derweil erreichten auch immer mehr Eltern und Freunde unserer Spieler das Jahnstadion, um unsere Erftbomber zu unterstützen, anzufeuern und mit Obst und anderen Leckereien zu versorgen.

In den nächsten drei Spielen gerieten unsere Spieler dann allmählich in Fahrt, so dass Nikita im dritten Spiel gegen die Kyburgstars II und im fünften Spiel gegen die Stephanus Kickers I sowie dem von Spiel zu Spiel immer besser werdenden Jonah im vierten Spiel gegen die Kreuzschulkicker jeweils das 1:0 zum Spielende gelang. Das vorletzte Vorrundenspiel bestritten unsere Jungs dann gegen die erste Mannschaft der St. Andreas Schule, die, wie sich später herausstellen sollte, schlussendlich nach den spannungsgeladenen Siebenmeterschießen nahezu aller Finalrundenspiele den Turniersieg davontrug. Unser Spiel gegen die Norfer endete 0:0 unentschieden. Dem 53. Vorrundenspiel des Turniers und unserem damit auch letzten Vorrundenspiel gegen die Görresschule verblieben demnach kaum noch rechnerische Hoffnungen auf eine Teilnahme an den Finalrundenspielen, welche sich dann mit dem 1:0 Torschuss der Schule aus dem Stadionviertel endgültig auflösten.

Es gelang unseren Erftbombern in diesem großen Turnier mit wahrlich starken Gegnern in der Gruppe punktegemäß der zehnte Platz. Hervorzuheben sind die allseits einsetzbaren Leistungen Kevins und Fabios zu Tor und zu Feld, Nikitas, Toms und Ahmets beindruckende Geschwindigkeit und Geschicklichkeit in jeder Lage, die Verteidigung von Max und Emirhan durch ihre vorausschauenden Fähigkeiten, der Überblick und Durchsetzungswillen Jonahs und nicht zuletzt das durch und durch faire und freundschaftliche Mit- und Gegeneinander in diesem Turnier.

DSC 0074 Urkunde2018